imageBugfix.png
Regionalgruppe
Kaiserslautern

Daniel Krupka - Wie codet man eigentlich ethisch?

Datum und Uhrzeit

11.07.2018, 18:00 - 21:00 Uhr
Im Kalender speichern

Beschreibung

Seit den 90er Jahren hat sich in der Informatikwelt sehr viel verändert: Die sogenannte Digitalisierung durchdringt mehr und mehr Arbeits- und Lebensbereiche. Algorithmische Entscheidungssysteme werden zunehmend eingesetzt, sei es in der Personalauswahl, bei der Kreditvergabe oder in Form eines Social-Scores wie es die Volksrepublik China anstrebt. Das erfordert auch einen neuen Blick auf den ethischen Umgang mit Informatik. Im Hinblick auf viele kritische Informatik-Anwendungen ist dies wichtiger denn je.

Anfang der 1990er hat ein Präsidiumsarbeitskreis der Gesellschaft für Informatik ethischen Leitlinien erarbeitet. Seit sie 1994 von Präsidium und Mitgliedschaft verabschiedet wurden, sind sie ein wichtiger Bestandteil der Grundsätze der GI. Aus dieser Arbeit erwuchs die Fachgruppe „Informatik und Ethik“, die nun erneut ein „Update“ der Leitlinien umsetzt. Ein multidisziplinäres Gremium traf sich mehrere Male im vergangenen Jahr, um gemeinsam daran zu arbeiten. Nun ist es so weit, die Ethischen Leitlinien 2018 sind formuliert. Daniel Krupka wird diese ethischen Leitlinen vorstellen und mit Ihnen über die Verantwortung der Informatikerinnen und Informatiker sprechen.



Daniel Krupka, Geschäftsführer Gesellschaft für Informatik e.V.

Daniel Krupka leitet als Geschäftsführer das Büro in Berlin und pflegt den Kontakt zu Politik, Wirtschaft und Verbänden. Er fungiert als Pressesprecher der Gesellschaft für Informatik. Daniel Krupka hat zuletzt das Hauptstadtbüro einer Kommunikationsagentur geleitet und als Direktor Corporate Communication Unternehmen, Institutionen und Marken in Fragen der Kommunikation beraten – v.a. aus den Bereichen Energie, IT und Digitalisierung. Der Diplom-Verwaltungswissenschaftler studierte Public Policy und Management an der Universität Konstanz, der Jiao Tong University in Shanghai (VR China) und der York University in Toronto (Kanada).



Lageplan: https://www.uni-kl.de/fileadmin/prum/Lageplan/TU_Plan__032018_mit_Grenzlinien_neue_Buslinien.pdf 
Der Vortrag mit Diskussion wird ca. 1,5 - 2 Stunden dauern und wie in der Vergangenheit wird es im Anschluss einen kleinen Umtrunk geben, bei dem die Gelegenheit besteht sich informell weiter auszutauschen.

Es wird kein Eintrittsgeld erhoben.

Anfahrt mit dem Auto: Es stehen Parkplätze direkt vor Gebäude 42 zur Verfügung.

Anfahrt mit dem Bus: Mit der 115 oder 105 bis Uni West.

Organisator